Kilimanjaro Machame Route


Private Machame Besteigung Kilimandscharo

Im Detail

 

Tag 1: Arusha 

Ankunft am Kilimandscharo Airport. Transfer nach Arusha. Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour. 

Übernachtung – Arusha  

 

Tag 2: Arusha - Machame Camp (2990 m) 

Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel abgeholt. Nicht benötigtes Gepäck kann sicher im Hotel zur 

Verwahrung abgegeben werden. Sie fahren zusammen mit dem Bergführer zum  Nationalpark- Gate nach Machame, wo Ihre Kilimandscharo Trekkingtour startet. Das Gepäck wird auf die Träger verteilt und Sie werden am Gate registriert. Die heutige Etappe beträgt 9 km vom Machame Gate (1800 m) bis zum Machame Camp. Der Trail beginnt auf einer stillgelegten Forststraße, die schön breit und angenehm zu gehen ist. Diese endet nach etwa einer Stunde und der eigentliche Weg beginnt, welcher hinein in den dichten tropischen Bergregenwald  führt. Die Bäume und Äste sind von dunkelgrünen Moospolstern überzogen und lange Flechten hängen von diesen herunter, was teilweise sehr märchenhaft aussieht. Nach etwa der Hälfte der Tagesetappe wird es anstrengender, die Steigung größer. Es wird feuchter und rutschiger, Bäume und Wurzeln versperren ab und zu den Weg. Der Wald reicht bis auf ca. 2700 m. Beim letzten Abschnitt lichtet sich der Wald und der Weg führt weiter in die Heide- und Moorzone. Nach ca. 6-7 Stunden erreichen Sie das erste Camp und dürfen sich auf ein köstliches frisch gekochtes Abendessen freuen. 

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 3: Machame Camp - Shira Camp (3880 m) 

Heute überwinden Sie weitere 800 Höhenmeter (ca. 10 km) und steigen bis zum Shira Camp auf, das Sie nach 5 bis 7 Stunden erreichen. Zunächst ein kurzer Abstieg, dann ein steiler Aufstieg über eine gute Stunde, gefolgt von einem gut zweistündigen Marsch auf relativ gleich bleibender Höhe durch Moorlandschaft. Die meisten Pflanzen dringen nicht mehr in diese Höhen vor, vereinzelt sind noch Grasbüschel und Gestrüpp zu sehen - mit 

Ausnahme der in großer Zahl vorkommenden Senecien. Nach dem Anstieg auf die "Shira Cathedral" (ein riesiger 

Pfeiler, umgeben von mehreren kleinen) erreichen Sie auf flach bleibenden Pfaden den Shira Campingplatz. Das Shira Camp ist eines der fantastischsten Camps am Kilimanjaro: Der Anblick von Shira und Kibo im wechselnden Licht der ziehenden Sonne bleiben unvergesslich. 

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 4: Shira Camp - Barranco Camp (3965 m) 

Die heutige Etappe führt bis zur Barranco Hütte (10 km, 6 Stunden Gehzeit). Wir folgen dem Prinzip "walk high - sleep low" und wandern bis auf Höhen von 4500 m, übernachten aber auf rund 4000 m. Sie umrunden einen Teil des mächtigen Kibo Gipfels auf dessen Südseite. Die Route verläuft auf etwa gleich bleibender Höhe, was der Höhenanpassung des Körpers sehr zugute kommt. Die Landschaft wird karger und zahlreiche Geröllblöcke prägen die Umgebung. Der Weg führt vorbei an faszinierenden Riesenlobelien und mannshohen Senecien. Das Barranco Camp ist sehr "aussichtsreich" gelegen. Am Abend kann man bei zumeist wolkenlosem Himmel die Lichter des 60km entfernten und rund 3400 m tiefer liegenden Moshi erkennen. 

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 5: Barranco Camp - Karanga Valley Camp (3950 m) 

Heute überwinden Sie die Barranco Felswand auch "Breakfast" genannt. Ein steiler Aufstieg führt Sie über diese 

Felsstufe auf ca. 4300 m. Von oben haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die gewaltigen Ausmaße des Kibo Kraters. Nach ca. 4-5 Stunden erreichen Sie das Karanga Camp. Es liegt im Karanga Valley mit dem ganzjährig wasserführenden Karanga River. Eine Zwischenübernachtung auf diesem Camp einzulegen ist sehr empfehlenswert, wenn man kein sehr gut trainierter Bergwanderer ist. Diese Vorgehensweise wirkt auch der Höhenkrankheit entgegen. 

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 6: Karanga Valley - Kosovo Camp (4800 m) 

Von hier an führt der Pfad steil bergauf. Die Vegetation wird immer spärlicher, jedoch werden Sie mit grandiosen Ausblicken auf den Mount Meru, den Mawenzi und natürlich dem Kibo entschädigt. Der Weg führt weiter stetig bergan durch eine zunehmend graue und steinige Landschaft. Die letzte Übernachtung in großer Höhe erfolgt im Kosovo Camp, das auf einer Höhe von 4800m liegt (4-5 Stunden Gehzeit). Erleben Sie wie die Sonne geht direkt hinter dem Mt. Meru untergeht – ein grandioses Naturschauspiel!  

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 7: Kosovo - Uhuru Gipfel (5896 m) – Millenium oder Mweka Camp (Bergführer entscheidet) 

Die letzte Etappe bis zum Gipfel beginnt bereits kurz nach Mitternacht. Der anstrengendste und zugleich faszinierendste Tag liegt vor Ihnen. Der Weg führt über eine schier endlose steile Geröllhalde, deren Untergrund noch gefroren ist, hinauf zum Stella Point (5745 m), der sich am Kraterrand befindet. Die Höhe raubt den Atem und die letzten Kräfte. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Uhuru Peak und ein eiserner Wille ist gefragt, um die letzten 150 Höhenmeter (ca. 1 Stunde) zu bewältigen. Entschädigt werden Sie mit einem traumhafte Rundblick und dem wunderbaren Gefühl, den höchsten Punkt Afrikas auf 5896 m erreicht zu haben. Der Abstieg erfolgt über die Mweka Route. 

Den Abstieg erfolgt über die Mweka Route und der Abschnitt zurück zum Kosovo braucht nur etwa die halbe Zeit des Aufstiegs, da der Untergrund nun aufgetaut ist. Sie legen im Kosovo Camp eine Mittagspause ein. Der weitere Abstieg zum Millenium oder Mweka Camp auf 3100 m ist nicht mehr so steil, aber noch sehr lang. Man spürt deutlich, wie die Luft immer sauerstoffreicher wird. Im Millenium oder Mweka Camp angekommen gibt es genügend Zeit sich auszuruhen und Schlaf nachzuholen! (19 km, 10-13 Stunden Gehzeit). 

Zeltübernachtung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) 

 

Tag 8: Millenium oder Mweka Camp – Arusha 

Nach dem Frühstück folgt ein ca. 4-6 stündiger Abstieg durch ein Waldgebiet zum Mweka Gate (1.960m). Willkommensparty mit der Crew und anschließender Fahrt zum Hotel nach Arusha. 

Übernachtung: Arusha (Frühstück, Mittagessen) 

 

Tag 9: Transfer zum Flughafen oder individuelle Weiterreise 

   

Kombinieren Sie Ihr Kilimanjaro Abenteuer mit dem Besuch von Lake Manyara, Ngorongoro Krater, Serengeti Safari, Strandurlaub auf Sansibar oder anderen Equatours Destinationen in Afrika.  

 

Preis ab: £2365.00 pro Person

Für eine unverbindliche Anfrage füllen Sie bitte unser Formular aus.

 

 

Warum Equatours für Ihre Kilimandscharo Expedition?

 

Bei Equatours Expeditionen gibt es keine versteckten Gebühren, alles ist inklusive. Hier sind einige andere Gründe, warum wir glauben, dass Sie uns für Ihre Expedition auswählen sollten:

 

* Equatours ist ein familiengeführtes Unternehmen, persönlicher Service sowie Unterstützung vor und während der Besteigung liegt uns sehr am Herzen. Unsere Kilimandscharo Aufstiege sind in Henry Stedmans Reiseführer empfohlen.

 

* Wir sind stolze Mitglieder von KPAP (Kilimanjaro Porter Assistance Project) und jedes Mitglied unserer Bergcrew erhält einen fairen Lohn, reichlich Essen und angemessene Kleidung bei jeder Expedition. Das sind Dinge, die uns von Billigstanbietern abheben. Sie können weitere Informationen hier in unserem Newsletter nachlesen: http://www.eepurl.com/bCXomn

 

* Wir sind einer der wenigen Kilimandscharo - Anbieter die eine Lizenz für das Kosovo Camp haben. Das Lager liegt ca. 200 Meter höher gelegen als Barafu Camp und gibt Ihnen dadurch einen großen Vorteil beim anstrengenden Gipfelanstieg. Bis heute haben alle unsere Expeditionen eine Erfolgsquote von über 95 %.

 

* Unser Team ist ausgestattet mit einer Überdruckkammer sowie Sauerstoffflaschen am Berg. Inkludiert ist auch Flying Doctors Evakuierung bei Notfällen.

 

* Für Gruppen von 10 Personen und mehr, wird zumindest ein Mitglied des Team Equatours Sie persönlich begleiten (zusammen mit unseren tansanischen Bergcrew). Wir werden vor Ort sein und sicherstellen, dass alles reibungslos abläuft. Bei Bedarf werden wir vor der Expedition am Ort Ihrer Wahl, persönlich Fragen beantworten.

 

* Alle Equatours Gäste erhalten individuelle Packlisten und persönliche Trainingspläne. Wir haben alles schon selber erlebt und haben dementsprechend das „Know How“ ihre Traumreise perfekt zu planen und umzusetzen.

Reiseanfrage

Please enter the code: